AKTUELLES RUND UM DIE FF RIEGL

Herbstübung 2019

Brand Landwirtschaftliches Objekt Zachleiten 12 Raitenberg, war der Alamierungstext für die diesjährige Herbstübung.
Das KDO der FF Riegl musste umgehend zum Brandobjekt, um die Atemschutzleitstelle einzurichten. Diese ist für die Sicherheit und Überwachung aller AS-Trupps im und am Brandobjekt zuständig.

Die Aufgabe vom KLF-A bestand darin, einen Atemschutztrupp zu stellen und einen Teil der Relaisleitung herzustellen.

Wir gratulieren der ausführenden Feuerwehr Raitenberg zur gelungenen Übung.

Weitere Fotos -> HIER 

Besichtigung TMB Frankenmarkt

Mit der Jugendgruppe besuchten wir die FF Frankenmarkt um die TB 23-12 zu besichtigen und in Aktion zu erleben. Um Kinderaugen glänzen zu lassen, durften alle mit der Teleskopbühne hoch hinaus.
Die FF Riegl bedankt sich bei der FF Frankenmarkt für die Vorstellung des Feuerwehrautos und der guten Bewirtung.

Übung Chlorgas austritt

Durch beißenden Chlorgeruch, wurden Anrainer des Freibades aufmerksam und verständigten den Notruf 122-war die Übungsannahme bei der Gemeinschaftsübung von vier Feuerwehren aus dem Bezirk Vöcklabruck. Als Übungsveranstalter dürfen wir vorerst für die Teilnahme an dem Szenario bei unserer Pflichtbereichsfeuerwehr Frankenburg, dem Roten Kreuz Frankenburg und unseren zuständigen Stützpunktfeuerwehren Puchheim und Vöcklamarkt bedanken. Die Einsatzleitung wurde sofort nach dem Eintreffen des ersten Frankenburger Fahrzeugs übernommen und die weiteren Kräfte wie das GSF Puchheim und das ASF Vöcklamarkt alarmiert. Im Zuge dessen, wurde eine leblose Person, vom ersten Trupp versorgt und nach einer Crashbergung mit Not-Dekontamination der Rettung übergeben. Dem zweiten Atemschutztrupp wurde bereits nach Eintreffen mitgeteilt, sich für den Einsatz unter Schutzstufe III vorzubereiten. Nach etwa 10 Minuten traf auch bereits das GSF ein, errichtete den Deko-Platz und übernahm die technische Leitung des Einsatzes zum verschließen des Lecks an der Chlorgasflasche. Unter der Führung eines Atemschutzträgers der FF Puchheim, gelang es den Kameraden der FFF relativ rasch die Flasche mit speziellem Werkzeug abzudichten und die dafür vorgesehenen Behälterbecken vor dem Chlorgasraum zu öffnen, wo sich das Chlorgas im Ernstfall sammeln würde. Kurz vor Abschluss der Übung, wurde eine Nachbesprechung direkt Vorort durchgeführt und vom Stützpunktleiter des GSF Franz Ebner die Arbeiten der GSF Mannschaft für solche Fälle erklärt.
Ein herzlicher Dank gilt unseren Fotografen Silvio Huber und Markus Polt.

©Silvio Huber/Markus Polt