Freiwillige Feuerwehr Riegl

Jedes Jahr über 10.000 Stunden für Ihre Sicherheit

komando

Komandant: HBI Zoister Jürgen

Komandant-Stellvertreter: OBI Kovacs Andreas

Schriftführer: AW Zoister Gerald

v.l.n.r.: HBM Huber Mario, OBI Kovacs Andreas, AW Hinterleitner Anton, HBM Schwamberger Mathias, OLM Disslbacher Lukas, HBI Zoister Jürgen, AW Schuster Michael, HBM Schuster Helmut, AW Zoister Gerald
v.l.n.r.: HBM Huber Mario, OBI Kovacs Andreas, AW Hinterleitner Anton, HBM Schwamberger Mathias, OLM Disslbacher Lukas, HBI Zoister Jürgen, AW Schuster Michael, HBM Schuster Helmut, AW Zoister Gerald

Kassenführer: AW Hinterleitner Anton

Gerätewart: AW Schuster Michael

Gerätewart-Sellvertreter: OLM Disslbacher Lukas

Gruppenkomandant: HBM Schuster Helmut

Gruppenkomandant: HBM Huber Mario

Gruppenkomandant: HBM Schwamberger Mathias


Mannschaft

Mannschaftsstärke:

95 Aktiven Mitgliedern
27 Reserve
14 Mitglieder der Feuerwehrjugend

 

Gesamt: 136 Mitglieder

Chronik

11. Mai 1924

Gründung unserer Freiwillige Feuerwehr vom Gastwirt Johann Rödleitner und von Johann
Ablinger aus Reinigen.

20. Juli 1924

Gründungsfest im Gasthaus Wirt am Riegl.

1. Mai 1929

Die Feuerwehr gibt ihrem Kommandanten Johann Rödleitner das letzte Geleit.

11. Juli 1937

Die Wehr besitzt in dieser Zeit bloß eine Handspritze. Mit Hilfe einer Subvention vom
Landesfeuerwehrverband wird eine neue Spritze angekauft, die anlässlich eines
Deligiertentages eingeweiht wird.

30. November 1937

Die Wehr wird zu einem Brand alarmiert. Niemand will jedoch die Pferde zur Bespannung der
Spritze zur Verfügung stellen. In der Chronik wird sogar folgendes vermerkt:
“Dies war eine derartige Rücksichtslosigkeit gegenüber der Wehr und dem Nächsten.“

1939 - 1945

In den Kriegsjahren ist der größte Teil der Wehrmänner eingerückt, deshalb müssen die
Frauen den Feuerwehrdienst leisten.

1949

Das schon baufällige Spritzenhaus wird erneuert. Der Baugrund wird von Frau Theresia Wais
käuflich erworben und die Umbauarbeiten werden durch Spenden und Eigenmittel finanziert.

5. Juli 1949

Das 25-jährige Bestehen der Wehr wird festlich gefeiert.

1958

In diesem Jahr wird eine neue Tragkraftspritze der Marke VW TS75 angekauft.

1963

Die erste Bewerbsgruppe wird gegründet, die gleich zu den besten Gruppen zählt.

1964

Es wird eine Jugendgruppe gegründet.

1964

Die Wehr tauscht den vorhandenen Traktoranhänger gegen ein KLF Ford Transit  und
zugleich die Pumpe gegen eine neue VW TS75 Automatic aus

1966

Die Jugendgruppe wird Landessieger.
Die Bewerbsgruppe darf zum Bundesbewerb nach Wien fahren.

1977

Das erste Funkgerät wird angeschafft.

1978

Die Feuerwehr kauft das Grundstück, worauf das jetzige Feuerwehrhaus steht, von der Familie
Neuwirth.

1979

Baubeginn des neuen Feuerwehrhauses.

August 1980

Beim Sommernachtsfest wird das wunderschöne Feuerwehrhaus von Herrn Pfarrer Koller und
Bürgermeister Oswald Oberreiter eingeweiht.

1981

Die FF Riegl ist mit 5 Bewerbsgruppen in Rohrbach beim Landesbewerb vertreten.

1982

Am Riegl wird der erste Abschnittsbewerb durchgeführt,  an welchem sich 142 Gruppen
beteiligen.

August 1982

Die Wehr kauft ein neues Löschfahrzeug VW LT35 sowie ein zweites Funkgerät.

1984

3 Schwere Atemschutzgeräte werden dazugekauft.

Juli 1985

Die Feuerwehrolympiade findet in Vöcklabruck statt, bei der unser ehemaliger Kommandant
Prelecz Anton Kontakt mit der F. F. Löhne knüpft.

1990

Ein VW Bus wird von der Lebenshilfe Vöcklabruck angekauft und zu einem
Mannschaftstransportfahrzeug umgebaut.

1992

Die Feuerwehr veranstaltet erneut einen Bewerb am Riegl. Es nehmen 173 Gruppen teil,
wobei unsere Jugendgruppe den 1. Platz erreicht.

Juni 1994

Der VW Bus wird durch einen neueren Bus, ebenfalls ein VW mit 70 PS, ausgetauscht.

1995

Die 10-jährige Partnerschaft mit der F.F. Löhne wird hier am Riegl gefeiert.

1996

Ein Notstromaggregat wird angeschafft.

1997

Der Zubau am Feuerwehrhaus war uns schon immer ein großes Anliegen, so werden auf der
westlichen Seite 383m² von der Gemeinde angekauft.

Oktober 1998

Spatenstich mit Herrn Bürgermeister Sieberer und Herrn Schachl von der Baufirma Schmid.
Anschließend wird der Keller fertiggestellt.

1999

Der Rohbau sowie der Dachstuhl werden gesetzt und das Dach wird gedeckt.

Juli 2000

Die Jugendgruppe schafft die Qualifizierung für den Bundesbewerb in Hohenems.

2000

Die West – Nord – Ostseite wird mit Eternit verkleidet.

2001

Der Innenausbau wird fertiggestellt.

2002

Ein VW Bus wird in Eigenregie zum KDO-Fahrzeug umgebaut.

27. Juli 2002

Das neue umgebaute Feuerwehrhaus wird von Herrn Pfarrer Sallaberger eingeweiht.

2003

Die Feuerwehr schafft eine neue FOX Pumpe an.

13.12.2007

Der Gemeinderat der Marktgemeinde Frankenburg beschließt den Ankauf eines neuen
Kleinlöschfahrzeuges der Marke Mercedes Sprinter bei der Firma Seiwald aus Oberalm für
unsere Feuerwehr.

16.03.2009

Bürgermeister Franz Sieberer übergibt die Fahrzeugschlüssel für das neue KLF-A.

2011

Ein neuer VW Bus T5 wird von der Fa. Moschitz angekauft und in Eigenregie auf ein KDO-
Fahrzeug umgebaut.

2014

Von 2. - 3. August wurde das 90 - jährige Gründungsfest mit einem Zeltfest gefeiert.